Test: Ansmann Powerline 2 - Ladegerät für 9V-Block

Ansmann Powerline 2 Ladegerät
Akku-Ladegerät für 9V-Block

Preis: ca. 20 €
Bezugsquellen:

Eigenschaften

  • Laden von zwei 9V-Block-Akkus
  • für NiCd und NiMH-Akkus
  • -ΔU – Abschaltung
  • 2 unabhängige Ladeschächte mit Einzelschachtüberwachung
  • Akkus mit Kapazitäten zwischen 100 und 360 mAh ladbar
  • Sicherheitstimer
  • Impulserhaltungsladung nach Ladeende
  • Ladestrom 70 mA

gute Ladegeräte für 9V-Block selten

9V-Block-Akkus sind eher weniger verbreitet. Und leider führt das dazu, dass es nur wenige brauchbare Ladegeräte für diese Akkus gibt. Viele Akku-Ladegeräte können keine 9V-Blocks laden. Die, die es doch können, sehen häufig nur eine Dauerladung mit niedrigem Stromvor, was entsprechend lange dauert. Wer 9V-Blocks häufig benötigt und auf das Laden keine 10 Stunden warten will, steht vor einem Dilemma.

Features des Ansmann Powerline 2

Erleichtert war ich deshalb, als ich auf das Ansmann Powerline 2 gestoßen bin. Es kann zwar wirklich nur 9V-Blocks laden, aber besitzt immerhin zwei voneinander unabhängige Ladeschächte für diese jeweils mit -ΔU-Abschaltung. Das Ladegerät erkennt also automatisch, wann die Akkus voll sind. Welche Kapazität die Akkus haben oder ob sie vor dem Laden noch nicht leer waren, spielt keine Rolle.

Durch die automatische Ladeschlusserkennung lassen sich die Akkus auch mit relativ hohen Ladeströmen laden. Das Powerline 2 lädt die Akkus mit 70 mA, das heißt ein 9V-Block mit einer Kapazität von 200 mAh ist nach rund 3 Stunden vollgeladen. Höhere Kapazitäten als 360 mAh sind laut Anleitung mit dem Powerline 2 übrigens nicht zu laden. Grund ist die automatische Sicherheitsabschaltung nach rund 6 Stunden. Allerdings sind Akkus in solchen Größen meines Wissens ohnehin nicht erhältlich, von daher sollte das belanglos sein.

Wie schlägt sich das Ansmann Powerline 2 in der Praxis? Zur Bedienung lässt sich nicht allzu viel sagen, da diese extrem einfach ist. Sobald ein Akku in das Gerät eingesteckt wurde und das Gerät ein der Steckdose steckt, beginnt eine rote LED für jeden belegten Ladeschacht zu leuchten und zeigt so an, dass geladen wird. Sobald das Laden beendet ist beginnt für den entsprechenden Schacht die LED grün zu leuchten. Das Gerät schaltet dann auf Erhaltungsladung um.

Praxiseinsatz: hät das Powerline 2, was es verspricht?

Auch wenn das Laden von 9V-Blöcken mit dem Ansmann Powerline 2 gut und problemlos funktioniert, wären einige weitere Funktionen wünschenswert. Sehr gut wäre eine Entladefunktion, die das Powerline 2 leider nicht bietet. Zwar können auch nicht leere Akkus problemlos geladen werden und auch einen Memory-Effekt muss man bei NiMH-Akkus nicht mehr fürchten. Aber zumindest dem Batterieträgheitseffekt, der für eine leicht verminderte Entladespannung sorgt, könnte man mit einem gelegentlichen vollständigen Entladen entgegenwirken.
Noch schöner wäre natürlich eine Messung der Entladekapazität und Anzeige in einem Display. Aber wie auch immer: bei einem Gerät für rund 20€ wäre das einfach zu viel erwartet.

Fazit

Alles in allem kann man sagen, dass das Powerline 2 ein günstiges Ladegerät für 9V-Blocks ist, welche Akkus zuverlässig, schonend und schnell lädt. Auf Komfortfunktionen muss man zwar verzichten, aber das ist bei dem Preis verschmerzbar.


Kommentare

Keine Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.